Prävention im Bistum Fulda

Bestandsaufnahme der Schutz- und Risikobereiche

Was ist gut geklärt und wo bestehen möglicherweise (noch) Gefährdungen?

Die Analyse der Schutz- und Risikofaktoren bildet die Grundlage für die Erstellung eines Schutzkonzeptes, da die strukturellen und arbeitsspezifischen Gegebenheiten vor Ort auf deren Stärken und Schwächen (Risiken) überprüft werden. Für identifizierte Risikobereiche werden passende Maßnahmen entwickelt, um den Schutz vor sexualisierter Gewalt in der Pfarrei zu erhöhen.

Was ist zu tun?


  • Mit Hilfe der Angebots- und Aktivenliste werden alle Angebote im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit erfasst.
  • Die Projektgruppe entscheidet in welchen Gremien und Gruppen die Risikoanalyse anhand verschiedener Aspekte wie Gelegenheiten, räumliche Situation und strukturelle Gegebenheiten vorgenommen werden soll. 
  • Die Ergebnisse der Risikoanalyse werden zusammengetragen.
  • Auf der Grundlage der Ergebnisse, werden Maßnahmen umgesetzt, die den Schutz der Kinder und Jugendlichen verbessern können. 

Präventionsarbeit
im Bistum Fulda


Karlstr. 30
36037 Fulda

0661 / 839415 

 

Postalische Adresse:



Rittergasse 4
36037 Fulda


 
Karte
 


©   Prävention im Bistum Fulda  

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda




Postfach 11 53

36001 Fulda



© Prävention im Bistum Fulda