Prävention im Bistum Fulda

Veranstaltungsreihe Prävention Sommer 2021

Anmeldeformular

 
 
 

Ich melde mich für folgende Veranstaltungen an:

 
 
 
 
 
 

Die Teilnahme an mindestens zwei Veranstaltungen wird als Vertiefungsschulung anerkannt.

 
 
 
 
 

Donnerstag, 20. Mai 2021 von 10-13 Uhr

Beziehungsgestaltung in Zeiten von Corona - Soziale Nähe trotz physischem Abstand

Worum geht es?

„Bitte Abstand halten“ lautet seit Monaten die Devise. Doch sogenanntes „social distancing“ ist genau das Gegenteil von dem, was gerade unternommen werden sollte. Bei den Corona-bedingten Auflagen geht es nämlich um „physical distancing“, also um eine körperliche, räumliche Distanz. Die soziale Nähe, das Miteinander hingegen ist momentan gerade für Kinder und Jugendliche wichtiger denn je. Was heißt das für unsere Arbeit in den Pfarreien, Verbänden und Einrichtungen wie Kitas vor Ort? Wie kann ich als Mitarbeiter*in nach dem Lockdown Beziehungsangebote für Kinder und Jugendliche machen? Worauf ist zu achten? Wie lässt sich soziale Nähe herstellen, untereinander fördern sowie Schutz und Struktur im Lebensalltag von Kindern und Jugendlichen bieten?


Im Onlineseminar werden einige wissenschaftliche Studien zu Auswirkungen des Lockdowns auf Kinder, Jugendliche und Eltern vorgestellt, praktische Ideen zur sofortigen Umsetzung kennengelernt, ausgetauscht und diskutiert.


Referentin: Nikola Poitzmann, Landeskoordinatorin im Projekt Gewaltprävention und Demokratielernen mit den Schwerpunktthemen Sexualisierte Gewalt, Demokratiepädagogik und Diversität, Wiesbaden

Anmeldeschluss: 14.05.2021

Die Zugangsdaten erhalten Sie zeitnah vor der Veranstaltung. 

Donnerstag, 17. Juni von 14-17 Uhr

Bedeutung digitaler Medien: Chancen sehen und um Gefahren wissen

Worum geht es?

Einführend wird der Referent einem Vortrag Impulse zu den folgenden Themen geben:


  • Medienkindheit - damals und heute
  • Gibt es eine gute Mediennutzung?
  • Worin liegt der Reiz für Jugendliche? Welche Chancen und welche Gefahren kennzeichnen die aktuellen Entwicklungen?
  • Medienkompetenz - welche Aufgaben und Herausforderungen gibt es für alle am Sozialisationsprozess der Kinder Beteiligten?
  • Welche Möglichkeiten gibt es um die Medienkompetenz Heranwachsender zu fördern und einen kreativen und sinnvollen Umgang mit dem Netz zu begleiten?
  • Medienpraxis - produzieren statt konsumieren

Anschließend besteht die Möglichkeit sich in Kleingruppen über das gehörte auszutauschen sowie weiterführende Fragen zu sammeln, um diese in der Plenumsphase mit dem Referenten zu diskutieren.


Referent: Jörg Ruckel, Medienpädagoge, seit 1992 Medientrainer im Medienprojektzentrum Offener Kanal, Kassel

Anmeldeschluss: 11.06.2021

Die Zugangsdaten erhalten Sie zeitnah vor der Veranstaltung.

Donnerstag, 08. Juli von 10-13 Uhr

Was hat sexuelle Bildung mit Missbrauchsprävention zu tun?

Worum geht es?

Sowohl die Fachwelt als auch die breite Gesellschaft sieht zunehmend deutliche Schnittstellen von Missbrauchsprävention und sexueller Bildung, die historisch lange nebeneinander und streckenweise manchmal sogar gegeneinander gewirkt haben. Die Schnittstellen zu identifizieren bedeutet zudem, tragfähige Brücken in der Praxis zu bauen. Wirksame Prävention sexuellen Missbrauchs ist ohne positive Sicht auf Sexualität nicht möglich und sexuelle Bildung bleibt ohne wirkungsvolle Gewaltthematisierung unvollständig.


Im Vortrag werden:

  • Sexualitäten und sexuelle Identität definitorisch verortet
  • Entwicklungsmodelle in Bezug auf Sexualität skizziert
  • Ziele und Aufgaben sowohl von sexueller Bildung wie auch von Missbrauchsprävention benannt
  • die Vielfalt von sexuellen Kompetenzen beschrieben
  • die Verantwortlichkeiten der hauptamtlichen Mitarbeitenden im Bereich der sexuellen Bildung und der Prävention verdeutlicht

Referentin: Lucyna Wronska, Diplom-Psychologin, Dozentin am Institut für SexualpädagogikMitarbeiterin bei Kind im Zentrum, einer Beratungsstelle für sexuell missbrauchte Kinder und ihre Familien, Berlin

Anmeldeschluss: 02.07.2021

Die Zugangsdaten erhalten Sie zeitnah vor der Veranstaltung.

Fachstelle Prävention                      im Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat Fulda

Paulustor 5
36037 Fulda

 




Postfach 11 53
36001 Fulda

 




Telefon: 0661 / 87519

 
Karte
 


©   Prävention im Bistum Fulda  

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda




Postfach 11 53

36001 Fulda



© Prävention im Bistum Fulda